Markiert: Russia Today

2

Zur Realität der Tagesschau

Ob dieses Buch die akademische Medienforschung erreicht? Die Buchredaktion der Publizistik zum Beispiel oder wenigstens den Literaturapparat der Aufsätze, die dort gedruckt werden? Vermutlich nicht, sagt die Reputationslogik der Wissenschaft. Maren Müller, Volker Bräutigam und Friedhelm Klinkhammer gehören nicht zu diesem Feld – und haben doch etwas zu sagen.

0

Journalismus als politische PR

Wer zahlt, schafft an – auch und gerade im weltweiten Geschäft mit TV-Nachrichten. Kevin Kaisig hat in seiner Bachelorarbeit untersucht, wie Al Jazeera, Russia Today und die Deutsche Welle über die Eroberung der IS-Hochburgen Mossul und Rakka im Juli bzw. im Oktober 2017 berichtet haben. Gefunden hat Kaisig drei sehr unterschiedliche Medienrealitäten, jeweils passend zur Brille des Geldgebers.

0

Al Jazeera und der Kampf um die Deutungshoheit

Al Jazeera steht weit oben im Ultimatum, das Saudi-Arabien, Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain am 22. Juni Katar gestellt haben. Punkt drei von 13 Forderungen, zu erfüllen innerhalb von zehn Tagen: „Schließung von Al Jazeera und seinen angegliederten Anstalten“. Revolutionen, Regimewechsel und die Medien: Das ist eine eigene Geschichte. Bei Al Jazeera geht es um mehr. Der Sender hat die Weltöffentlichkeit verändert. Mit ihm würde eine Plattform verschwinden, die die hegemonialen Mächte herausfordert und Perspektiven zu Wort kommen lässt, die bei der Konkurrenz fehlen.