Markiert: PR

0

Christian Heidel und die Springerpresse

Die Medien sind schuld, wer sonst. „Ich stelle mich doch nicht gegen die Springerpresse“, hat Christian Heidel am Samstag gesagt, nach dem 0:3 von Schalke 04 in Mainz. „Diesen Kampf kann man nicht gewinnen.“ Also: Rücktritt als Sportvorstand und eine Lektüreempfehlung. „Lesen Sie sich den Kommentar von Coenen von Sport-Bild durch. Wenn irgendjemand der Auffassung ist, dass das noch Fairness ist von einer Sportzeitung, dann hat er diese Meinung exklusiv.“

0

Noch einmal Walter Lippmann

“Botschaft, nicht Wahrheit” hat das Neue Deutschland über diesen Beitrag geschrieben, der dort am 29. Dezember 2018 in der Wochenendausgabe erschien – auf S. 20 direkt neben einem Deitrag von Daniela Dahn über das Buch von Rainer Mausfeld. Da das ND hinter einer Bezahlschranke erscheint, veröffentliche ich den Text hier im ursprünglichen Wortlaut.

2

Medien im Maschinenraum

Fabian Scheidler: Das Ende der Megamaschine. Geschichte einer scheiternden Zivilisation. Wien: Promedia 2016. Dieses Buch muss man selbst lesen. Ein großer Wurf, der Geschichte ganz anders erzählt, als man sie aus der Schule kennt, und den Blick auf Lehrbücher, Universitäten, Massenmedien verändert. Alles voller Mythen, alles PR, alles Propaganda, sagt Fabian Scheidler. Alles im Interesse einer Minderheit von Eigentümern, die nicht genug Kapital bekommen kann, deshalb echte Demokratie verhindert und so das Überleben der Weltbevölkerung bedroht.

0

Medialisierte Rathaus-PR

Die Medialisierung ist im Rathaus angekommen. Sophia Blank zeigt am Beispiel Ingolstadt, wie sich kommunale Presse- und Öffentlichkeitsarbeit seit den 1980er Jahren verändert hat. Vor allem online gilt dabei auch hier längst der Imperativ der Aufmerksamkeit.