Markiert: Medieninhalte

0

Konstruktiver Journalismus: Werbung mit Fragezeichen

Maren Urner will dem Journalismus eine neue W-Frage schenken. Was, wann, wo, wer, wie und warum? Ja. Immer noch. Das allein macht uns und die Gesellschaft aber krank, sagt Frau Urner. „Fortschritte“ müssen her und „Lösungsansätze“ (S. 78). Fragt deshalb künftig auch „Was nun?“, liebe Journalisten. Über ein Selbstporträt in Buchform.

1

Wie die Nachrichtenwerttheorie Realitäten verschleiert

Spätestens nach dem ersten Semester glaubt jeder Student zu wissen: Was Medien auswählen, hängt von Nachrichtenfaktoren ab – von den Merkmalen, die ein Ereignis hat. Prominenz, Nähe, Schaden, Konflikt. Je mehr davon, desto größer und umso weiter vorn. Journalisten verschafft diese Theorie einen Freibrief. Sorry, selbst die Wissenschaft sagt, dass wir das so machen mussten. Zeit also, diese Theorie zu beerdigen.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search