Markiert: Medienfreiheit

0

Der Fall Max Zirngast. Oder: Wie Politik die Medien steuert

Journalismus als Erfüllungsgehilfe der Politik – weil er offizielle Quellen übernimmt, ohne groß nachzufragen, und weil er im Zweifel den Winken der Macht folgt. Axel Gehring, Türkei-Experte (vgl. Gehring 2018), kommentiert für Medienrealität die Berichterstattung über Max Zirngast, der seit dem 11. September in einem türkischen Gefängnis sitzt, und zeigt dabei auch, dass es mit der Solidarität in der Branche nicht weit her ist, wenn der Kollege von links kommt.

0

Medienfreiheit in Uganda

Medienfreiheit: Das ist mehr als nur ein Paragraf in der Verfassung oder ein schönes Gesetz. Medienfreiheit: Dazu gehören die Bedingungen, unter denen Journalisten arbeiten, ihre Ausbildung, ihr Verhältnis zum Besitzer. Kerem Schamberger hat während des Wahlkampfs 2016 in Uganda vor Ort beobachtet, wie es die Mächtigen schaffen, dass Presse, Radios und Fernsehen in ihrem Sinne berichten. Er hat mit fast 50 Experten gesprochen und war dabei, wenn die Reporter mit den Kandidaten auf Tour gingen.  Herausgekommen ist eine Masterarbeit, die mit dem Best Thesis Award des Münchener Instituts für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung ausgezeichnet wurde.

0

Munich meets Moscow

Nordkorea oder die USA: Eigentlich sei da kein großer Unterschied, sagt die Moskauer Studentin. Am Ende würden die Journalisten doch das machen müssen, was die Mächtigen wollen – hier halt der geliebte Führer und dort die Wirtschaft. Medienfreiheit heißt das Blockseminar, für das elf Studenten von der Lomonossow-Universität Anfang Mai an die LMU nach München gekommen sind. Eine Woche mit Vorträgen, Diskussionen, Exkursionen, in die SZ-Redaktion zum Beispiel, in die Druckerei nebenan und in die KZ-Gedenkstätte Dachau.