Markiert: Klimawandel

Quelle: paxabay.com 3

Warum der Journalismus den Klimawandel übersieht

Dieser Beitrag stützt sich auf einen Vortrag, den ich am 27. September 2018 auf Einladung der Umwelt Akademie in München gehalten habe. Den Titelvorschlag der Veranstalter („Medienlogik und Medienwirkung – Beispiel der Klimawandel“) habe ich damals in eine Frage verwandelt: Warum wird die Klimakrise in den Leitmedien nicht so behandelt, wie es erforderlich wäre?

1

Braucht der Journalismus nicht doch Parteilichkeit?

Eine schöne Geschichte für alle Anhänger des wissenschaftlichen Bloggens: Uwe Krüger (2018) berichtet in diesem Blog über das Forum Weitblick, Anke Oxenfahrt vom oekom verlag entdeckt diesen Text und empfiehlt ein einschlägiges Heft ihrer Zeitschrift politische ökologie. Gut zwei Wochen später veröffentlicht Medienrealität Krügers Rezension. Er sagt: Dieses Heft ist ein Paukenschlag für alle, die wissen wollen, wie Qualitätsjournalismus und die große Transformation zusammenfinden können. Und erst recht für die, die an den Geboten Neutralität und Objektivität verzweifeln.