Markiert: Christine Prayon

2

Kuscheln durch Weglassen

Eigentlich weiß man das: Das Rathaus und der Lokaljournalismus halten zusammen. Man sieht sich, man telefoniert, man ist verantwortlich für die Stadt, so oder so. Warum sich also wehtun. Vierte Gewalt? Ist was für die Journalistenschulen. Im richtigen Leben wird der Wachhund zum Schmusekätzchen. Ein Lehrstück aus München.

3

Über heilige Kühe und die Grenzen der Satire

Am 20. November war Kabarettistin Christine Prayon zu Gast bei Medienrealität Live. Erst wurde sie 45 Minuten lang von Michael Meyen ausgefragt und dann von den Studentinnen im Hörsaal. Titel der Veranstaltung: „Was darf Satire?“ (Spoiler: Sodomie und Kapitalismuskritik schon mal nicht).