Autor: Janina Schier

0

Krisen kennen keine Grenzen

Andreas Schwarz, Matthew W. Seeger und Claudia Auer (Hrsg.): The Handbook of International Crisis Communication Research. Chichester: Wiley-Blackwell 2016. In Zeiten der Globalisierung halten Krisen selten Grenzen ein – seien es nationale oder kulturelle Grenzen. Was bedeutet das für die Krisenkommunikationsforschung? Mit Andreas Schwarz, Matthew W. Seeger und Claudia Auer haben sich drei Wissenschaftler, deren Forschungsschwerpunkt die Krisenkommunikation ist, mit dieser Entwicklung auseinandergesetzt und ein Handbuch publiziert. Sie plädieren in „The Handbook of International Crisis Communication Research“ für ein breiteres und globales Verständnis von Krisenkommunikation und möchten mit Hilfe von internationalen Wissenschaftlern einen Grundstein für interdisziplinäre und internationale Gespräche legen. Es stellt sich die Frage: Hält das Handbuch sein Versprechen?

0

Demokratie verträgt keine Gleichgültigkeit

Der frisch vereidigte Bundespräsident zu Gast an der LMU München: Einen geschichtsträchtigeren Ort  hätte er sich für seinen Besuch am 26. April kaum aussuchen können. Steinmeier möchte mit Studierenden und Nachwuchswissenschaftler zur Demokratie diskutieren, erinnerte aber zunächst an die Widerstandskämpfer der Weißen Rose. An mutige Demokratinnen und Demokraten, welche auch in Kriegszeiten den Mut zum Widerspruch hatten und sich für Menschenwürde, Freiheit und Gerechtigkeit einsetzten.